Vorlage der Prüfungsergebnisse bezüglich eines globalen Antibiotika-Forschungsfonds, eines Ausbaus von Produktpartnerschaften sowie einer Harmonisierung von Zulassungsverfahren neuer Medikamente einschließlich klinischer Studien

Zur Drucksache 18/6521

Wann werden die Prüfungsergebnisse bezüglich eines globalen Antibiotika-Forschungsfonds, eines Ausbaus von Produktpartnerschaften sowie einer Harmonisierung von Zulassungsverfahren neuer Medikamente einschließlich klinischer Studien, auf die sich die G7-Gesundheitsminister in ihrer Berlin-Erklärung verständigt haben, vorliegen, und in welcher Form und Höhe beabsichtigt die Bundesregierung, sich an der Umsetzung zu beteiligen?

Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz vom 27. Oktober 2015

Ein konkreter Zeitpunkt für die Prüfergebnisse steht noch nicht fest. Die WHO hat gemeinsam mit Drugs for Neglected Diseases initiative (DNDi) zu einem Treffen für Mitte November 2015 nach Genf eingeladen. Dort sollen insbesondere der Aufbau von Produktentwicklungspartnerschaften diskutiert werden. Abhängig vom Ausgang der Gespräche und den Positionen der weiteren Partner in Genf muss geklärt werden, wie ein potentieller deutscher Beitrag eingebracht werden kann. Erklärte Zielsetzung der WHO und DNDi ist es, in den kommenden Monaten möglichst viele Partner für die Initiative zu gewinnen. Bereits am 22./23. Oktober 2015 tagte die transatlantische Task Force zu antimikrobiellen Resistenzen (TATFAR), die sich mit Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle von Antibiotika-Resistenzen und auch mit der Annäherung und Harmonisierung von technischen Voraussetzungen für die Zulassung neuer Antibiotika zwischen europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten beschäftigt hat.

Verwandte Artikel