Logo der Grünen

Kordula Schulz-Asche

Kordula

Schulz-Asche

Sprecherin für Pflegepolitik

Sprecherin für Altenpolitik

Politik mit Herz und Verstand.

Pressemitteilung

Digitale Helfer als Kassenleistung?

Zum Gutachten der Verbraucherzentrale Bundesverband zu digitalen Pflegehelfern als Kassenleistung erklären Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik, und Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik: Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik:„Die Digitalisierung bietet große Potenziale für die Pflege. Wo neue Technologien eingesetzt werden, kann beispielsweise ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden verlängert werden. …


Pressemitteilung

Case-Management hilft im Pflege-Dschungel

„Pflegebedürftigkeit ist ein existenzieller Einschnitt für die betroffenen Menschen. Häufig verändert sich nicht nur das Leben des pflegebedürftigen Menschen, sondern auch das seiner Angehörigen, die sich dann durch ein bürokratisches Dickicht schlagen, um die notwendige Unterstützung zu organisieren. Der Vorschlag des Pflegebevollmächtigten ist ein Schritt in die richtige Richtung und folgt damit teilweise unseren Ideen. …


Pressemitteilung

Petition zum Rx-Versandhandel heute im Petitionsausschuss beraten

Zur Beratung der Petition des Petenten Benedikt Bühler zum Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel erklärt Kordula Schulz-Asche: „Ich finde es toll, dass Herr Bühler sich als junger Mensch mit voller Überzeugung für die Sache engagiert und wir seine Petition heute im Ausschuss beraten konnten.Auch teile ich die Zukunfts-Bedenken der Apothekerschaft, es gilt, die Weichen für den zukünftigen …


Pressemitteilung

Personalbemessung: Zwischenetappe erreicht, Pflegeberuf aufzuwerten

Zum Vorschlag einer Personalbemessung für die Pflege im Krankenhaus erklären Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Alten- und Pflegepolitik, und Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik: „Wir begrüßen die gemeinsame Initiative der Deutschen Krankenhausgesellschaft, des Deutschen Pflegerates und der Dienstleistungsgewerkschaft für ein Personalbemessungsinstrument für die Pflege im Krankenhaus. Bislang hat die Bundesregierung verpasst, die Pflege im Krankenhaus qualitativ aufzuwerten und deren Finanzierung …


Pressemitteilung

Pflege: Menschlichkeit und Solidarität statt Markt und Kapital

Zu Diskussion um den Pflegevorsorgefonds erklärt Kordula Schulz-Asche: „Völlig zurecht entflammt erneut eine Diskussion um den Pflegevorsorgefonds. Gerade in Zeiten des fortwährenden Fachkräftemangels und der explodierenden Eigenanteile könnte die Pflegeversicherung deutlich mehr erreichen als eine einmalige zehnprozentige Rendite – nämlich Verbesserungen in den Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals und Entlastungen für pflegebedürftige Menschen. Natürlich kann man sich auf …


Pressemitteilung

Bundesrat verabschiedet PTA-Reformgesetz

Zur Verabschiedung des PTA-Reformgesetzes im Bundesrat erklärt Kordula Schulz-Asche: „Der Bundesrat hat heute grünes Licht für das PTA-Reformgesetz gegeben. Eine Reform, die grundsätzlich zu begrüßen ist, aber weit hinter unseren Forderungen zurückbleibt. Wir hätten uns gewünscht, dass durch die Beratungen im Bundesrat zumindest in puncto Abschaffung des Schulgelds und Ausbildungsvergütung nachgebessert werden müsste. Nach Gesprächen …


Pressemitteilung

Pflegeversicherung jetzt reformieren – Vorschläge liegen auf dem Tisch

Zur Kostenentwicklung der Pflegeversicherung erklärt Kordula Schulz-Asche: „Die Zahlen des Ersatzkassenverbands vdek zu den Pflege-Eigenanteilen sind erneut alarmierend. Jetzt muss auch Minister Spahn zur Kenntnis nehmen, dass seine vermeintliche Turbo-Politik inzwischen als finanzieller Tsunami bei den pflegebedürftigen Menschen ankommt. Eine umfassende Reform der Pflegefinanzierung ist unausweichlich und längst überfällig. Wir fordern den Bundesgesundheitsminister deshalb auf, endlich gegen …


Pressemitteilung

PTA-Reformgesetz: Eine vertane Chance

Zum Abschluss der Beratungen zum PTA-Reformgesetz erklärt Kordula Schulz-Asche: „Wir begrüßen grundsätzlich eine Reformierung des Gesetzes zur Weiterentwicklung des Berufsbildes der PTA. Vor dem Hintergrund der Diskussionen um die Stärkung der Vor-Ort-Apotheken und des Entgegenwirkens eines Fachkräftemangels darf auch das Berufsbild der pharmazeutisch-technischen-Assistentinnen und Assistenten nicht vergessen werden. Vielen Änderungen stimmen wir zu, unsere Hauptkritikpunkte …