Logo der Grünen

Kordula Schulz-Asche

Kordula

Schulz-Asche

Sprecherin für Pflegepolitik

Sprecherin für Altenpolitik

Politik mit Herz und Verstand.

Pressespiegel

ZEIT ONLINE und Handelsblatt zitieren Kordula Schulz-Asche: „Die Komplementärmedizin ist eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin”

Nachdem der Gesundheitsminister am Dienstag erläutert hat, dass er derzeit keinen Anpassungsbedarf beim Thema Erstattung homöopathischer Arzneimittel sieht, zitieren unter anderem ZEIT ONLINE und das Handelsblatt Kordula Schulz-Asche: Die Grünen-Gesundheitspolitikerin Kordula Schulz-Asche begrüßte die „unaufgeregte Haltung” des Ministers in der momentan wieder emotional geführten Debatte. „Die Komplementärmedizin ist eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin.” Die Erstattung …


Pressespiegel

Ärzteblatt: „Kritik an Spahns Plänen für Intensivpflege reißt nicht ab“

Das Ärzteblatt berichtet über die anhaltende Kritik am so genannten „Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz“. Kritik wird – laut Ärzteblatt – vonseiten des Sozialverband VdK und der Arbeiterwohlfahrt laut. Kordula Schulz-Asche wird wie folgt erwähnt: „Das Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz stehe ,im krassen Widerspruch zur UN-Behindertenrechtskonvention‘, sagte Kordula Schulz-Asche, Grünen-Sprecherin für Pflegepolitik. Wo die Selbstbestimmungsrechte von Menschen beschränkt …


Pressespiegel

Tagesschau: Kritik an Gesundheitsminister – Spahn verteidigt Pläne zur Intensivpflege

Die Tagesschau berichtet über das so genannte „Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz“. In dem Artikel „Kritik an Gesundheitsminister: Spahn verteidigt Pläne zur Intensivpflege“ beschreibt die tagesschau.de-Redaktion Kordula Schulz-Asches Position so: „Dass die Pläne des Ministers am Ende nur falsch verstanden wurden, lassen die Grünen im Bundestag nicht gelten. Die pflegepolitische Sprecherin Kordula Schulz-Asche findet die Erklärungen des …


Pressespiegel

Kordula Schulz-Asche besucht Age-Friendly City

Die Rheinische Post berichtet über den gemeinsamen Besuch von Kordula Schulz-Asche mit der „Grünen 60+“ in Radevormwald, der ersten deutschen „age-friendly city“. Lesen Sie den Artikel der Rheinischen Post: hier. Lesen Sie hier Tweets von Kordula Schulz-Asche aus Radevormwald.


Pressespiegel

Deutschlandfunk: „Impf-Problem lösen, doch wie?“

In dem Deutschlandfunk-Interview „Impf-Problem lösen, doch wie?“ nach der Veröffentlichung des Barmer-Arzneimittelreports 2019 hat die Grünen-Politikerin Schulz-Asche mehr Aufklärung in der Bevölkerung gefordert. Ziel müsse es sein, die Impfquoten in allen Altersgruppen zu erhöhen, sagte Schulz-Asche im Deutschlandfunk. Sie verwies darauf, dass es regional starke Unterschiede gebe. Daher müssten die öffentlichen Gesundheitsdienste gestärkt und auch die Digitalisierung …


Pressespiegel

tagesschau.de: „Alarm bei den Krankenkassen“

Auf tagesschau.de wird Kordula Schulz-Asche in dem Beitrag zum Kontrastmittel-Skandal „Alarm bei den Krankenkassen“ vom 08.08.2019 zitiert: Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Kordula Schulz-Asche, sagt, dass sie immer mehr Briefe von Bürgern erreichten, die sich fragten, ob dieser Einsatz von Kontrastmitteln negative Folgen haben könnte. „Von daher ist es durchaus verwunderlich, dass die …


Pressespiegel

Ärztezeitung online: ,,Präventionsgesetz: Warum der Jahrestag kaum Jubel auslöst“

Im Sommer 2015 trat das Präventionsgesetz nach drei zuvor misslungenen Versuchen in Kraft. Bereits in dieser Zeit wurde Unmut gegenüber des Entwurfs laut. So kritisierte etwa die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche das Präventionsgesetz als ,,Zeigefingerpolitik“. Und auch heute geht die Kritik nicht zurück. Lesen Sie dazu alles Weitere <<hier>>


Pressespiegel

Hamburger Abendblatt: ,,Iberogast: Berichte über Todesfall ein Problem für Bayer“

Das Hamburger Abendblatt berichtet im Bezug auf einen Todesfall im Jahr 2018, welcher auf die Einnahme des Medikaments Iberogast zurückgeführt werden kann, von womöglichen Ermittlungen gegen den Konzern ,,Bayer“ durch die Staatsanwaltschaft Köln. Die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche hatte sich im September 2018 erschrocken über den Vorfall gezeigt: ,, Der Streit um Iberogast endet im schlimmstmöglichen Szenario: …