Pressemitteilung

Ältere Menschen bringen unschätzbares Potenzial in unsere Gesellschaft ein

Zum Tag der älteren Menschen erklärt Kordula Schulz-Asche:

„Am Tag der älteren Menschen darf es nicht bei Allgemeinplätzen bleiben. Gerade in Zeiten einer Pandemie braucht es eine klare Kommunikation zum Infektionsschutz und einen verlässlichen Zugang zum Gesundheitssystem. Pragmatische, in den Alltag integrierbare Empfehlungen, wie man sicher und gesund durch die nächsten Monate kommt, sind in der aktuellen Situation unabdingbar. Während man einen 30. Geburtstag auch im kommenden Sommer im Garten nachfeiern kann, ist ein 90. Geburtstag vielleicht der letzte runde Geburtstag mit der Familie. Wir müssen die soziale Teilhabe älterer Menschen stärker in den Fokus des politischen Handelns rücken, denn niemand kann wollen, dass ältere Menschen sich zuhause einschließen, bis sich die Pandemie erledigt hat.

Viele ältere Menschen bringen sich mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und mit großer Leidenschaft für andere Menschen in unsere Gesellschaft ein. Wir können aus einem unschätzbaren Potenzial schöpfen, das unserer Gesellschaft wertvolle Impulse gibt. Der jüngste Altersbericht weist auf die besondere Bedeutung der Digitalisierung für ältere Menschen hin.
Wir unterstützen das Jahrzehnt des gesunden Alterns der Weltgesundheitsorganisation, weil der demografische Wandel in Deutschland und damit auch der wachsende Fachkräftemangel im Pflege- und Gesundheitswesen dringende Antworten braucht. Das war schon vor der Corona-Pandemie so und muss nun für eine gute Zukunft aller Generationen endlich ganz oben auf die politische Tagesordnung.“