Pressemitteilung

Bundestagswahl 2021: GRÜNE nominieren Kordula Schulz-Asche als Direktkandidatin

Mit beeindruckend großer Unterstützung ist bei einer Versammlung des Wahlkreises 181 von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche (63) aus Eschborn als Direktkandidatin für die nächste Bundestagswahl 2021 aufgestellt worden. Das Ergebnis war einstimmig. Zum Wahlkreis gehören die GRÜNEN Mitglieder aus dem Main-Taunus-Kreis und aus den Hochtaunus-Kreis-Kommunen Königstein, Kronberg und Steinbach. Die Versammlung fand am Dienstag in der Kelkheimer Stadthalle unter strengen Corona-Bedingungen statt.

Kordula Schulz-Asche ist derzeit Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der GRÜNEN Bundestagsfraktion sowie zuständig für Infektionsschutz. Im September 2021 würde sie bei Wiedereinzug in den Bundestag ihre dritte Legislaturperiode angehen. Dieses Mal jedoch mit viel versprechender Perspektive. „Wir gratulieren Kordula sehr herzlich zu diesem starken Wahlergebnis“, so die beiden Vorsitzenden des GRÜNEN Kreisverbands Bianca Strauss und Thomas Nordmeyer. „Es zeigt, wie beliebt sie seit Jahren hier im Wahlkreis ist. Sie genießt unser aller Vertrauen. Wir werden sie mit ganzer Kraft unterstützen, soweit wir das können. Denn es wird Zeit, dass sie ihre Herzensprojekte insbesondere zum Thema Pflege nicht nur wie bislang kompetent planen, sondern endlich auch in Regierungsbeteiligung erfolgreich umsetzen kann.“

Kordula Schulz-Asche gilt als hervorragend vernetzt und bürgerinnennah. Wann immer sie kann, nimmt die Eschbornerin in ihrem Wahlkreis an verschiedensten Veranstaltungen teil, unterstützt fachlich und interessiert sich für die Bedürfnisse direkt vor Ort. Bundesweit sucht sie kontinuierlich den persönlichen Kontakt mit Menschen und Organisationen, die sich für gute Pflege und ein würdevolles Leben im Alter engagieren. „Ich bin froh über das große Vertrauen, das mir in meinem Wahlkreis bei der Wiederwahl zur Direktkandidatin entgegen gebracht wurde. Auf die Arbeit im Bundestag in den kommenden vier Jahren freue ich mich schon jetzt sehr. Für mich steht fest: Die Herausforderungen im Gesundheitswesen, für Infektionsschutz und für gute Pflege sind bereits heute enorm. Umso entschlossener bin ich, an die Arbeit der vergangenen Jahre anzuknüpfen und mit Erfahrung und viel Energie wichtige Projekte in der Gesundheitspolitik und ganz besonders in der Pflege- und Altenpolitik zum Erfolg zu führen.“

Quelle: Bündnis 90 Die Grünen Main-Taunus