Pressespiegel

ZEIT ONLINE und Handelsblatt zitieren Kordula Schulz-Asche: „Die Komplementärmedizin ist eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin”

Nachdem der Gesundheitsminister am Dienstag erläutert hat, dass er derzeit keinen Anpassungsbedarf beim Thema Erstattung homöopathischer Arzneimittel sieht, zitieren unter anderem ZEIT ONLINE und das Handelsblatt Kordula Schulz-Asche: Die Grünen-Gesundheitspolitikerin Kordula Schulz-Asche begrüßte die „unaufgeregte Haltung” des Ministers in der momentan wieder emotional geführten Debatte. „Die Komplementärmedizin ist eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin.” Die Erstattung …


Pressespiegel

Deutschlandfunk: „Impf-Problem lösen, doch wie?“

In dem Deutschlandfunk-Interview „Impf-Problem lösen, doch wie?“ nach der Veröffentlichung des Barmer-Arzneimittelreports 2019 hat die Grünen-Politikerin Schulz-Asche mehr Aufklärung in der Bevölkerung gefordert. Ziel müsse es sein, die Impfquoten in allen Altersgruppen zu erhöhen, sagte Schulz-Asche im Deutschlandfunk. Sie verwies darauf, dass es regional starke Unterschiede gebe. Daher müssten die öffentlichen Gesundheitsdienste gestärkt und auch die Digitalisierung …


Pressespiegel

tagesschau.de: „Alarm bei den Krankenkassen“

Auf tagesschau.de wird Kordula Schulz-Asche in dem Beitrag zum Kontrastmittel-Skandal „Alarm bei den Krankenkassen“ vom 08.08.2019 zitiert: Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Kordula Schulz-Asche, sagt, dass sie immer mehr Briefe von Bürgern erreichten, die sich fragten, ob dieser Einsatz von Kontrastmitteln negative Folgen haben könnte. „Von daher ist es durchaus verwunderlich, dass die …


Pressemitteilung

Barmer zeigt: Kabinettsentwurf zur Impfpflicht greift zu kurz!

Zu den Erkenntnissen aus dem Barmer Arzneimittelreport 2019 erklärt Kordula Schulz-Asche: „Die Veröffentlichung des Barmer Arzneimittelreports 2019 zeigt schwarz auf weiß: Der Entwurf aus dem Hause Spahn zum Masernschutzgesetz ist zu kurz gedacht. Statt eines Spahn’schen Impfpflicht-Schnellschusses brauchen wir eine Impfstrategie, welche die Masern nicht isoliert betrachtet, sondern alle Impfquoten – dort,  wo nötig – erhöht. …


Pressemitteilung

Hintergründe zum Einsatz von Kontrastmitteln aufklären!

Zu den Berichten über hohe Zusatzgewinne für Radiologen durch Kontrastmittel erklärt Kordula Schulz-Asche: „Allen Beitragszahlern entsteht ein großer Schaden, wenn Radiologen horrende Zusatzgewinne durch den Einsatz von Kontrastmitteln machen können. Der Bundesrechnungshof sollte deshalb aufhorchen, sind doch neben Versichertenbeiträgen auch Steuermittel im Gesundheitsfonds enthalten. Zudem muss geklärt werden, ob nicht nur unethisches, sondern auch kriminelles …


Rede

Rede: Gesetz für ein klitzekleines bisschen mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung

  Kordula Schulz-Asche (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Das Gesetz hat den Titel „Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“ eigentlich nicht verdient. Neben viel Klein-Klein findet sich leider viel zu wenig, was die Versorgung der Patienten tatsächlich sicherer macht. (Beifall bei Abgeordneten des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN) Nach den Skandalen der …


Blog

Aufgeregte Debatte um Infektionskrankheiten – doch ein bisschen Besonnenheit täte gut

Es gibt Themen, die in der öffentlichen Debatte nur eine Richtung kennen: schwarz oder weiß. Impfen ist ein gutes Beispiel dafür. Ich bin der Meinung, ein unaufgeregter Blick auf die Vielschichtigkeit und Details machen ein effektives Handeln zur Erreichung höchstmöglicher Impfquoten erst möglich. Augenblicklich aber sind die Fronten klar abgesteckt: Da scheint es diejenigen zu …


Antrag

Sicherung einer patientennahen und bedarfsgerechten Arzneimittelversorgung durch Apotheken

Der in der vergangenen Woche, am 09. April 2019, von der Fraktion beschlossene Antrag zur „Sicherung einer patientennahen und bedarfsgerechten Arzneimittelversorgung durch Apotheken“, kann HIER abgerufen werden. Hierzu Kordula Schulz-Asche: „Mit dem Antrag bekennen wir uns zur Apothekenversorgung vor Ort – heute und in Zukunft. Es leuchtet überhaupt nicht ein, warum Krankenkassen großen wie kleinen …