Logo der Grünen

Kordula Schulz-Asche

Kordula

Schulz-Asche

Sprecherin für Pflegepolitik

Sprecherin für Altenpolitik

Politik mit Herz und Verstand.

Kleine Anfrage

Finanzielle Risiken des Versandverbots für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Zur Drucksache 19/1414 (Antwort der Bundesregierung)   Zur Antwort der Bundesregierung auf unsere Kleine Anfrage zu den finanziellen Risiken des von der Bundesregierung beabsichtigten Versandverbots verschreibungspflichtiger Arzneimittel (Drucksache 19/1127), erklärt Kordula Schulz-Asche: „Das Vorgehen des unionsgeführten Gesundheitsministeriums grenzt an Wahlbetrug. Das ganze Jahr 2017 über hat die Union den Apothekern den Mund mit dem rechtlich …


Pressemitteilung

Bundestag rügt Verordnungsentwurf der EU-Kommission zur Nutzenbewertung von Gesundheitstechnologien

Am heutigen Tage wurde im Bundestag über eine sog. Subsidiaritätsrüge eines Verordnungsentwurfes der Kommission der Europäischen Union zur gemeinsamen Nutzenbewertung von Gesundheitstechnologien abgestimmt.  Warum sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen der Rüge angeschlossen hat, obwohl wir die Idee der Kommission einer engeren Zusammenarbeit bei der Bewertung von Arzneimitteln und Medizinprodukten grundsätzlich unterstützen, erkläre ich im …


Offener Brief

Auch Ausschuss umbenennen in Gesundheit & Pflege

In der vergangenen Woche habe ich die Bundesregierung aufgefordert, das „Bundesministerium für Gesundheit“ in das „Bundesministerium für Gesundheit und Pflege“ umzubenennen. Denn die Pflege ist eine der größten wachsenden Herausforderungen unserer Gesellschaft, mit ca. 3,6 Millionen Pflegebedürftigen, Millionen von betroffenen Angehörigen und tausenden Pflegekräften, die täglich im Einsatz sind. Die Bundesregierung muss die Chance nutzen …


Schriftliche Frage

Risiken von schöllkrauthaltigen Arzneimitteln

Zur Drucksache 19/1126   Welche zusätzlichen Erkenntnisse zu Risiken bzw. Meldungen über Verdachtsfälle unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW) liegen der Bundesregierung seit dem Bericht des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte vom 9. April 2008 (Zeichen 75-3822-A10488-98297/08) zu schöllkrauthaltigen Arzneimitteln vor (bitte einzeln aufführen)?   Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Ingrid Fischbach vom 7. März 2018: Gemäß einer aktuellen Abfrage …


Offener Brief

Ministerium umbenennen in Gesundheit & Pflege

2,9 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, Millionen von Angehörigen sind betroffen, tausende Pflegekräfte im Einsatz. Der Pflegeberuf braucht dringend mehr Aufmerksamkeit. Um dem Stellenwert der Pflege gerecht zu werden, fordere ich die Bundeskanzlerin, den designierten Gesundheitsminister sowie die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion in einem offenen Brief auf,  das „Bundesministerium für Gesundheit“ in „Bundesministerium für Gesundheit …


Pressespiegel

Süddeutsche Zeitung: Streit um Iberogast eskaliert

  Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte am 9.3.2018 einen Online-Artikel zum Thema Iberogast. Wie sie schreiben: „Begonnen hatte es mit einer Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche zu neuen Warnhinweisen auf der Packungsbeilage von Iberogast in der Schweiz.“ >>> Hier geht es zum Artikel    


Pressemitteilung

Kordula Schulz-Asche zu Pflegereform

  Zur aktuellen Debatte über eine Pflegereform erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflegepolitik: „Es wird immer deutlicher, dass die Pflegeversicherung in ihrer heutigen Form der Zukunft nicht gewachsen ist. Zwar erhalten mehr Menschen Leistungen der Pflegeversicherung. Tariferhöhungen und die Verbesserung der Pflegequalität belasten die Pflegebedürftigen und ihre Familien jedoch immer stärker. Daher ist es dringend notwendig, …


Schriftliche Frage

Wirksamkeit-Risiko-Relation des Medikaments Iberogast

Zur Drucksache 19/887   Wie kann die Bundesregierung die derzeitige Zulassung von Iberogast® gegenüber Patientinnen und Patienten verantworten vor dem Hintergrund, dass nach Erklärung der Bundesregierung (Antwort der Bundesregierung auf meine Schriftliche Frage 1/421) die Voraussetzung einer positiven Wirksamkeits-Risiko-Relation (durch das laufende Gerichtsverfahren und der damit verbundenen bisher nicht umgesetzten Textänderung der Fachinformation) derzeit nicht …