Logo der Grünen

Kordula Schulz-Asche

Kordula

Schulz-Asche

Sprecherin für Pflegepolitik

Sprecherin für Altenpolitik

Politik mit Herz und Verstand.

Rede

Pflegeversicherung

Frau Präsidentin! Meine Damen und Herren! Wir reden heute über den Pflegenotstand in unserem Land. Ich muss ehrlich sagen: Es hat zwei Reden gegeben, bei denen es mir kalt den Rücken runtergelaufen ist. Wir reden über die solidarische Finanzierung der Pflege von Menschen, die auf unsere Unterstützung angewiesen sind. Vielleicht sollten sich einige hier im …


Pressemitteilung

Equal Care Day: Care-Arbeit endlich attraktiver machen

  Zum heutigen Equal Care Day erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflegepolitik:   Menschen, die in Care-Berufen wie Pflege oder Kinderbetreuung arbeiten, legen das Fundament für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Die Verantwortung ist groß, das Gehalt dafür zu gering und die Arbeitsbedingungen sind oft schlecht. Das muss sich ändern. Die Bundesregierung muss endlich handeln und …


Pressespiegel

Spiegel Online: „Wie gefährlich ist Iberogast?“

Am 27. Februar 2018 wurde auf Spiegel Online ein Artikel über Iberogast und meine schriftlichen Fragen veröffentlicht. >>> Hier geht es zum Artikel  


Schriftliche Frage

Vorschlag der Europäischen Kommission zur Bewertung von Gesundheitstechnologien

Zur Drucksache 19/775   Unterstützt die Bundesregierung die Umsetzung des Vorschlages der Europäischen Kommission zur Bewertung von Gesundheitstechnologien (Drucksache COM(2018) 51) vollumfänglich und falls nicht, warum nicht?   Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz vom 8. Februar 2018: Die von der Europäischen Kommission mit dem am 31. Januar 2018 veröffentlichten Vorschlag für eine Verordnung des …


Schriftliche Frage

Gesundheitsgefahren des Arzneimittels Iberogast

Zur Drucksache 19/775   Wie beurteilt die Bundesregierung die Gesundheitsgefahren des Schöllkraut enthaltenen Arzneimittels „Iberogast® vor dem Hintergrund der kürzlich veranlassten Anpassung der Arzneimittelinformation des Schweizerischen Heilmittelinstituts (www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home/ humanarzneimittel/marktueberwachung/healthprofessional-communication–hpc-/hpc-iberogasttinktur.html, abgerufen am 30. Januar 2018) und sieht sie darin einen Anlass, Patientinnen und Patienten auf mögliche Gesundheitsrisiken hinzuweisen?   Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin Ingrid Fischbach vom 8. …


Meinung

Weg mit §219a!

Der §219a verhindert sachliche, fachliche Information und behindert das Selbtbestimmungsrecht von Frauen. Deshalb muss er weg! Das heißt: Die Existenz des Paragraphen ist längst nicht mehr zeitgemäß. Er gehört gestrichen. Frauen müssen sich informieren dürfen, ob sie eine Abtreibung durchführen wollen oder nicht. Und sie müssen dieses Recht dazu auf den verschiedensten Kommunikationswegen haben, im …


Meinung

Zu den Gesundheitsgefahren von Iberogast

Was passiert, wenn sich Arzneimittelbehörde und Pharmaunternehmen nicht einig darüber sind, ob ein Medikament für PatientInnen geeignet ist? Scheinbar nichts! Das Mittel wird wohl einfach weiter verkauft – so geschehen beim Magenmittel Iberogast vom Pharmariesen Bayer. Die schweizerische Arzneimittelbehörde hatte für das sehr beliebte Mittel zur Linderung von Magenbeschwerden vor kurzem eine Warnung ausgesprochen: Iberogast …


Pressemitteilung

Ein fatales Signal an die Pflege!

„Union und SPD haben heute im Ausschuss für Gesundheit die von uns Grünen und der Linken geforderte zeitnahe Anhörung zu vier Oppositionsanträgen abgelehnt und die Entscheidung darüber mit ihrer Mehrheit auf den Sanktnimmerleinstag verschoben. Das ist unverantwortlich und ein fatales Signal an die Pflege! Die Verschleppung der Anträge zeigt, dass die Fraktionen der GroKo anscheinend …