Pressemitteilung

Pflegekammerkonferenz: Es wächst zusammen, was zusammengehört

Zur Konstituierung der Pflegekammerkonferenz erklärt Kordula Schulz-Asche:

„Es ist ein historischer Tag für die Pflege in Deutschland. Denn es wächst zusammen, was zusammen gehört. Heute schließen sich die drei Landespflegekammern aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein sowie der Deutsche Pflegerat zusammen, um die Pflegekammerkonferenz zu konstituieren. Wir begrüßen die Initiative, die das Ziel einer demokratischen Repräsentanz der professionellen Pflege auf Bundesebene verfolgt, und hoffen, dass bald auch Vertretungen aus anderen Bundesländern an der Dachorganisation von Landespflegekammern mitwirken können.

Die Pflegekammer stellt sicherlich kein Allheilmittel für die Situation in der Pflege dar, eine Bundespflegekammer ist aber eine Grundvoraussetzung für die moderne Weiterentwicklung des Berufs in Zeiten des demografischen und gesellschaftlichen Wandels. Einen Platz am Tisch sicher zu haben, wenn über  das eigene Aufgabenfeld entschieden wird, ist fundamental für die Entwicklung der Pflege zu einem eigenständigen Heilberuf.

Wir brauchen dringend neue, flexiblere und effizientere Versorgungstrukturen in Stadt und Land. Dafür entwickelt eine Pflegekammer das pflegerische Berufsbild weiter und schafft so eigenverantwortliche Handlungsfelder für Pflegekräfte. Neue Handlungsfelder wie ein Case Management, eine Gemeindepflege oder eine Gesundheitsförderung an Schulen bieten attraktive Perspektiven für Pflegekräfte während des gesamten Berufslebens. Pflegekräfte gewinnen mit einer Pflegekammer unmittelbaren Zugang zur Politik, die Politik kompetente Ansprechpartner zu pflegepolitischen Fragen.“