Pressemitteilung

Impfdrängler*innen nicht zum Zug kommen lassen

Zur Debatte über die Verstöße der Impfreihenfolge in den Bundesländern erklären Maria Klein-Schmeink, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Gesundheitspolitik, und Kordula Schulz-Asche, Berichterstatterin für Infektionsschutz: „Die Meldungen zu Verstößen der Impfreihenfolge in mindestens neun Bundesländern zeigen uns, dass die Bundesregierung ihrer Verantwortung nicht ausreichend nachkommt. Es reicht nicht, mittels Impfverordnung den Rahmen für die Impfpriorisierung zu setzen …