Rede

Masernschutzgesetz: Bundesregierung verpasst Chance, Maßnahmen zur Steigerung aller Impfquoten festzulegen

Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Impfungen gegen Infektionskrankheiten sind nicht nur Selbstschutz, sondern sie sind gelebte gesellschaftliche Solidarität (Beifall bei Abgeordneten des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN) mit Säuglingen, Kleinkindern und mit Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können und für die jede Infektion lebensbedrohlich sein kann. Deswegen brauchen wir die Ständige Impfkommission, die …


Rede

Rede zum Masernschutzgesetz

Kordula Schulz-Asche (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Frau Präsidentin! Meine Damen und Herren! Ich hatte sehr viele Jahre beruflich mit Infektionskrankheiten zu tun. Ich kann Ihnen sagen, ich habe Kinder gesehen, die aufgrund einer Masernerkrankung an Meningitis gestorben sind. Daher ist für mich – das gilt auch für meine Fraktion – klar: Sich impfen zu lassen, ist …


Pressespiegel

Ärzte Zeitung: Verfehlt die Impfpflicht ihr Ziel?

Nächste Woche findet die Anhörung des Kabinettsentwurfs zum Masernschutzgesetz statt. In dem Entwurf fehlt es unter anderem an konkreten Ideen für niedrigschwellige Impfangebote. Kordula Schulz-Asche sagt, dazu müssten die Gesundheitsämter wieder personell befähigt werden, sich an Impfaktionen zu beteiligen. „Hier fehlt uns der Unterbau“, sagte sie. „Der öffentliche Gesundheitsdienst ist in allen Bundesländern in den …


Pressespiegel

Deutschlandfunk: „Impf-Problem lösen, doch wie?“

In dem Deutschlandfunk-Interview „Impf-Problem lösen, doch wie?“ nach der Veröffentlichung des Barmer-Arzneimittelreports 2019 hat die Grünen-Politikerin Schulz-Asche mehr Aufklärung in der Bevölkerung gefordert. Ziel müsse es sein, die Impfquoten in allen Altersgruppen zu erhöhen, sagte Schulz-Asche im Deutschlandfunk. Sie verwies darauf, dass es regional starke Unterschiede gebe. Daher müssten die öffentlichen Gesundheitsdienste gestärkt und auch die Digitalisierung …


Pressemitteilung

Barmer zeigt: Kabinettsentwurf zur Impfpflicht greift zu kurz!

Zu den Erkenntnissen aus dem Barmer Arzneimittelreport 2019 erklärt Kordula Schulz-Asche: „Die Veröffentlichung des Barmer Arzneimittelreports 2019 zeigt schwarz auf weiß: Der Entwurf aus dem Hause Spahn zum Masernschutzgesetz ist zu kurz gedacht. Statt eines Spahn’schen Impfpflicht-Schnellschusses brauchen wir eine Impfstrategie, welche die Masern nicht isoliert betrachtet, sondern alle Impfquoten – dort,  wo nötig – erhöht. …


Blog

Aufgeregte Debatte um Infektionskrankheiten – doch ein bisschen Besonnenheit täte gut

Es gibt Themen, die in der öffentlichen Debatte nur eine Richtung kennen: schwarz oder weiß. Impfen ist ein gutes Beispiel dafür. Ich bin der Meinung, ein unaufgeregter Blick auf die Vielschichtigkeit und Details machen ein effektives Handeln zur Erreichung höchstmöglicher Impfquoten erst möglich. Augenblicklich aber sind die Fronten klar abgesteckt: Da scheint es diejenigen zu …


Pressespiegel

SWR: „Diese Impfberatung ist Aktionismus“

Eine vorgeschriebene Impfberatung für Eltern, wie die Bundesregierung sie plant, hält Kordula Schulz-Asche, Gesundheitsexpertin der Grünen, für Aktionismus. Mehr…


Meinung

Eine Impfpflicht steigert die Impfraten nicht

Erschienen in: Tagesspiegel Causa (23.02.2017) Impfungen sind ein Beitrag zur Solidargemeinschaft. Trotzdem sollte jeder selbst entscheiden können, ob er sich impfen lässt. Eine Pflicht würde lediglich den bürokratischen Aufwand erhöhen. Dafür sollte besser aufgeklärt werden. Die neusten Masernfälle in Berlin und einigen anderen Regionen entfachen eine erneute Diskussion über eine gesetzliche Impfpflicht. Impfungen können maßgeblich zum Infektionsschutz beitragen. Sie …